Inflatable Stool von dem dänischen Designer Verner Panton.

Inflatable Stool bei Prada

Hinter dem Setup einer Fashion Show verbirgt sich ein langwieriger, aufwändiger und nervenaufreibender Prozess. Am Ende steht das Extrakt, die Essenz, die Show, leicht und fließend, perfekt inszeniert und mit einem großen Wow-Effekt bei den Zuschauern – das sind die Modenschauen von Miuccia Prada.

Die Hauptrolle bei der Prada Männer Fashion Show Frühling 2019 spielte natürlich die Mode. Die buchstäblich tragendste Nebenrolle jedoch, hatte diesmal ein aufblasbarer Hocker, der Inflatable Stool. Nach einem Entwurf des dänischen Designers Verner Panton bereits aus den 1950er Jahren, wurde der Inflatable Stool erstmals in den 1960er Jahren in einer Kleinserie produziert. Auch diesmal erfolgte die Produktion in einer signierten Kleinserie, exklusiv für Prada. Aus transparentem Plastik hergestellt, gab der aufblasbare Hocker den Blick frei auf das Prada Logo, das Signe des Designers Verner Panton sowie den Schriftzug des Herstellers Verpan.

Nach einem Koordinatensystem ausgerichtet, wurden die Inflatable Stools in Reih und Glied in der imposanten Fertigungshalle von Prada in Mailand ausgerichtet. Die aufblasbaren Hocker wirkten wie Wolken von Nichts. Durch ihre Transparenz erschien die riesige Industriekulisse noch imposanter, ja sogar prachtvoll. Die amerikanische Vogue beschrieb eine Prada Fashion Show einmal als „ein besonders teuflisches Kreuzworträtsel, das niemals gelöst werden soll.“ Die Inflatable Stool-Reihen unterstützten die treffliche Beschreibung. Akkurat angeordnet, wirkten die aufblasbaren Hocker wie Kästchen, deren Lösung nach der korrekten Buchstabenfolge verlangte.

Der Inflatable Stool von Designer Verner Panton als Sinnbild für die POP (popular) Art steht für die Entdeckung neuer Materialien. Der Einsatz von flexiblen Werkstoffen wie Kunststoff ermöglicht Möbel außerhalb von zuvor bekannten Grenzen. Die 1960er Jahren gelten als Synonym für den großen Aufbruch, den Drang nach Unabhängigkeit und Flexibilität. Dieser Maxime gibt der Inflatable Stool eine Gestalt. Leicht, ohne Luft schnell zu verstauen und überall mit hinzunehmen und natürlich bequem – das sind die Vorzüge des aufblasbaren Hockers. Doch da die Fertigungsmethoden in den 1960er Jahren nicht ganz so grenzenlos waren wie das Material, wurde der Inflatable Stool zu Zeiten Pantons nicht lange produziert.

Der Inflatable Stool geriet in Vergessenheit und wurde nun von Prada neu entdeckt und wiederbelebt. Genauso wie Jahre zuvor das Cloverleaf Sofa, ebenfalls von Panton und ebenfalls in Vergessenheit geraten bis Prada es für seine Flagship Stores auf der ganzen Welt bauen und mit prada-grünem Velour beziehen ließ. Das Cloverleaf Sofa gibt es inzwischen wieder und es kann beim Verner Panton Spezialisten Tagwerc konfiguriert werden. Der Inflatable Stool wird auch wiederkommen.
Bald. Sehr bald. Bei Interesse merken wir Sie gerne vor.

Das Setup von Fashion Shows und die Entwicklung von Möbeln haben manchmal etwas gemeinsam. Dahinter verbirgt sich ein langwieriger, aufwändiger und nervenaufreibender Prozess am dessen Ende das Extrakt, die Essenz, die Show, steht – leicht und fließend, perfekt inszeniert und mit einem großen Wow-Effekt bei den Zuschauern.

Verner Panton’s Inflatable Stool auf der SS19 Prada Fashion Show in Mailand.